In einem Fotoalbum hat Bäckermeister Franz Handle, selbst Standschütze im Landecker Bataillon, den Einsatz der Landecker Standschützen an der Dolomitenfront von 1915 bis 1918 dokumentiert. Georg Zobl ergänzte die Fotodokumente mit Bildern (die meisten stammen vom Grinner Fotografen und Standschützen Ludwig Nigg) aus dem Stadtarchiv Landeck und den Ausführungen im Buch „Tiroler Standschützen“ von Dr. Wolfgang Joly.

Mit der Dokumentation von Oswald Mederle über den Einsatz des Standschützen-Baons Landeck in der Wolfsschlucht (Forra de Lupo) wird die Ausstellung ergänzt.

Standschützen

Dekorierung des Stsch. Hauptmannes Ladner Franz aus Strengen mit dem Goldenen Verdienstkreuz mit Krone und Schwertern durch Kaiser Karl.

Ausstellung der Dokumentation

„Landecker Standschützen im Ersten Weltkrieg“

von Georg Zobl, Oswald Mederle und Rudolf Juen

im Mehrzwecksaal Flirsch

Eröffnung der Ausstellung:   Freitag, 23.03.2018, 19:00 Uhr

Besichtigungszeiten:

jeweils Samstag von 19:00 bis 21:00 Uhr

und Sonntag von 10:00 bis 12:00 Uhr …

oder …nach telefonischer Vereinbarung mit

Chronist Juen Rudolf (0650/5595100)

Die Ausstellung ist bis Sonntag, 08. April 2018, geöffnet.

 

%d Bloggern gefällt das: