Anfang des Jahres, als das öffentliche Leben nahezu stillstand, hat wohl kaum einer geglaubt, dass wir im Sommer doch so etwas wie ein normales Vereinsleben erleben werden. Es hat etwas gedauert, aber an Fronleichnam rückte schon eine Fahnenabordnung zur feierlichen Prozession aus und am Herz-Jesu-Sonntag durfte die ganze Kompanie antreten und insgesamt wurde es ein halbwegs normales Schützenjahr mit einigen Ausrückungen, wenn auch ohne Schützenfest. Ein geplantes Fest zum 70. Wiedergründungsjubiläum haben wir aufgrund der unsicheren Lage nicht abgehalten.

Als Abschluss des Schützenjahres fand am Seelensonntag die Jahreshauptversammlung statt und bei den Neuwahlen wurde die bewährte Mannschaft mit Hauptmann Christian Juen, Obmann Otto Siegele und Oberleutnant Siegmund Stark bestätigt und langjährige sowie verdiente Kameraden geehrt.

Für 10 Jahre: Tamara Ladner, Otto Siegele, Wolfgang Juen
15 Jahre: Florian Pfeifer
40 Jahre: Otto Siegele
60 Jahre Alois Ladner

Die bronzene Verdienstmedaille erhielt Ptrf. Markus Siegele und die silberne Verdienstmedaille des Bundes der Tiroler Schützenkompanien erhielten der langjährige Kassier Zgf. Gerald Zangerle und Fähnrich Andrä Mariacher.

Wie man sieht, blüht das Schützenwesen und unsere Kompanie freut sich, dass wir mit Wolfgang Juen und Frank Stark auch heuer wieder neue Kameraden begrüßen durften.

Im Jahr 2022 soll jetzt endlich das schon 2020 geplante Alpenregionstreffen im Passeiertal stattfinden und neue Mitglieder sind uns natürlich herzlich willkommen. Interessierte melden sich einfach beim Hauptmann oder Obmann. Auch jeder andere Schütze hilft gerne weiter 😊

%d Bloggern gefällt das: